Wahlprüfsteine

Nur SPD für die Durchgangsstraße

Anlässlich der Wahl zur Bezirksversammlung hat die BI Volkspark den Parteien in Altona 6 Fragen zu diesen Themen gestellt.
Grüne, Linke und Piraten stimmen in allen Punkten mit den Forderungen der BI überein. Die CDU stimmt auch in fast allen Punkten mit den Forderungen der BI überein. Nur in Bezug auf autoarmes Wohnen antwortet die CDU mit neutral. Die geringste Übereinstimmung zeigt die SPD, die die Straße ohne Einschränkungen befürwortet. Die FDP antwortete nicht.

CDU, Grüne, Linke und Piraten bevorzugen eine Stadtbahnanbindung anstelle einer neuen Durchfahrt vom Holstenkamp zur Notkestraße. Die SPD hält die durchgängige Straße „für eine stadt- und verkehrsplanerisch sinnvolle Option“, und ist dagegen nur Fahrräder und Busse durchfahren zu lassen. Sie will aber prüfen, ob die von ihr favorisierte U-Bahn nach Lurup und Osdorf über Bahrenfeld führen könne.
Es ist trotz der hohen Zustimmungsrate zu den Zielen der BI Volkspark weiteres Engage-ment notwendig. Wir können uns nicht darauf verlassen, dass die Parteien ihre Verspre-chungen automatisch umsetzen, da die Entscheidung beim Senat liegt.

Weiter →