Startseite

Neue Hauptverkehrsachse von Eimsbüttel nach Bahrenfeld unmittelbar am Volkspark geplant!

Rahmenplan Bahrenfeld NordMehrere gewaltige Bauvorhaben werden Altona verändern: Darunter auch der Bau des A7-Deckels und damit verbunden  ein Neubaugebiet mit ca. 2200 Wohnungen am Volkspark in Bahrenfeld-Nord:

Das größte Hamburger Stadtentwicklungsprojekt neben der Hafencity!

Weiterlesen

Soziale Folgen

  • Die Lebensqualität der Bevölkerung in den betroffenen Wohnquartieren wird aufgrund der enormen Verkehrsbelastung gravierend beeinträchtigt
  • Auf der Notkestraße und der Ebertallee ist mit einer massiven Zunahme des Verkehrs zu rechnen
  • Nach Beseitigung der bisherigen Ost-West Zerschneidung des Stadtteils durch den A7 Deckel entsteht nun durch die geplante Verkehrsachse eine neue Nord-Süd Trennung!

Weiterlesen

Stop
Die Bürgerinitiative Volkspark fordert:

  1. Keine neuen Hauptverkehrsachsen! Insbesondere nicht durch dicht bewohnte  Wohngebiete wie im zukünftigen Bahrenfeld Nord!
  2. Keine Umlenkung und Ausweitung des innerstädtischen Verkehrschaos in bisher naturnahe Landschaftsschutzgebiete am Volkspark und in verkehrsberuhigte Wohngebiete!
  3. Den Erschließungsverkehr der neuen Wohngebiete Bahrenfeld Nord durch zusätzliche, dichte und attraktive ÖPNV-Verbindungen reduzieren. Den restlichen Erschließungsverkehr beiderseits des begrünten Deckels über Stich- oder Ringstraßen nach Westen und Osten leiten.
  4. Den Durchgangsverkehr über den A7 Deckel (am Holstenkamp) für den motorisierten Individualverkehr aus dem innerstädtischen Bereich sperren! Durchfahrt lediglich für Bus und Radverkehr!
  5. Daher halten wir den Anschluss der neuen Wohngebiete über eine U- oder Stadtbahn Richtung Osdorf- Schenefeld, die auch die Arenen mit einschließt, für unbedingt erforderlich.
  6. Konsequenter Schutz der ökologischen Ressourcen im Volkspark und in den angrenzenden Landschaftsschutzgebieten!

 

Starten: Bahn West ! – ein Bündnis aus Borner Runde, Luruper Verkehrs-AG, der Bürgerinitiative Volkspark und dem Arbeitskreis Verkehrsplanung Schenefeld setzt sich dafür ein, dass die Schienenanbindung für diese Region jetzt geplant und zügig umgesetzt wird.